Mittwoch, 14. Dezember 2011

Was bringt Wet Break-In? Test mit CYMA und DBoys AK-Motoren

Wet Break-In  ist das Einschleifen der Kupferbürsten des Airsoftmotors im Wasser. Wie das geht und welche Vorteile das hat wurde schon in diesem Tutorial (KLICK) erklärt.

Hier mal Fakten eines umfangreichen Vorher-Nachher Tests. Tuningmotoren waren mir zu schade, deswegen mussten die Motoren einer neuen CYMA 040D (oben) und einer neuen DBoys RK-02 (unten) herhalten. Beide haben gemessen um die 400fps.

Folgende Akkus wurden verwendet:
  • 8,4V NiMH von ASG
  • 9,6V NiMh aus dem Lieferumfang der RK-02
  • 9,6V NiMh von Enrichpower (halb leer)
  • 7,4V LiPo von Nanotech
  • 11,1V LiPo von Firefox
Testablauf: ROF-Test (Tonmessung mit Audacity [Info hier], AEG im Leerlauf, also ohne BBs) mit allen Akkus und beiden AEGs, dann Motoren einlaufen lassen und Test wiederholt.


Zuerst kam der DBoys Motor dran. Schraube am Griffende abschrauben und Griff nach unten abziehen und schon sieht man den Motor.

Der Dboys Motor ist von der berühmten Marke (lol) "Chaoli Mirco-Motor", schwarzer Kopf, silbernes Gehäuse:

Seine Kupferbürsten vor (links) und nach (rechts) dem Wet Break-In. Wenig Graphitanteil. Dauerte bei 3V ca. 2 Stunden. Dabei war eine durch die Vortests schon gut abgerundet. Die schwarze passte sich nur langsam an. Perfekt war sie am Schluss auch nicht, habe es dann aus Zeitgründen so lassen.

Kommen wir zur CYMA:

Blauer Kopf, schwarzes Gehäuse. Kein Aufkleber.

Vor und nach dem Water Break-In. Hier habe ich auch nicht gewartet, bis es 100% perfekt war. Dauerte ebenfalls ca. 2 Stunden bei ca. 3Volt. Übrigens muss man nicht ständig daneben sitzen. Einfach Motor ins Wasser werfen und was Essen gehen :-).

Screenshot einer Testserie. Hier alle 5 Akkus. Pro Test wurde 2x für 2-3 Sekunden getriggert. Dann eine Sekunde markiert und Spikes gezählt.


Das Ergebnis: Oben die Daten für den CYMA-Motor, unten für den Dboys.
Grüne Spalte: Test Vorher, so wie die AEG neu gekauft wurde.
Gelb-Rosa: Sicherung entfernt, bringt auch einiges
Blau: Test Nach Break-In. Differenz, %-Werte und Diagramm beziehen sich auf "Safety". Diagramm fängt bei 10 BB/Sec an.
Für bessere Darstellung einfach auf die Grafik klicken.

Fazit daraus:
Der CYMA-Motor bringt 12-17 % mehr ROF als der DBoys (bei dieser Feder und Übersetzung).
Bei 8,4V NiMh lohnt sich das Entfernen der Sicherung am meisten.
Wet Break-In bringt neben dem im Tutorial erwähnten Vorteilen bei diesen Motoren 4-11% mehr ROF und folglich auch ein besseres Ansprechverhalten


.

Kommentare:

  1. Krass, habe das bisher immer für sone Sache gehalten, die die "Freaks" machen, wenns sonst nichts mehr zu tunen gibt...aber der Leistungszuwachs ist ja nicht zu verachten.

    Danke für die mühevollen Messungen

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, das erinnert mich an die Modellflugzeit, als Bürstenmotoren noch "in" waren ;)

    Super Post (wie eigentlich immer)!

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar dazu ist gerne gesehen und hilft den Blog zu verbessern.