Dienstag, 22. November 2011

GBB Gastest: Coleman Propan M1110 vs. Abbey Predator Mini Ultra Gas mit TM Glock17 bei 10°C + NBB vs. GBB

Vor der KJW Mk1 habe ich am selben Tag eine TM Glock17 mit den beiden Gasen getestet. Zusätzlich wurde die NBB KJW Mk1 mit der GBB TM G17 verglichen. Wieviel fps der Blowback-Effekt schluckt, ist ganz unten zu finden.


Testsetting:
  • Temperatur: 10° C
  • BBs: Xtreme Bio 0,20g
  • GBB/NBB: Tokio Marui Glock 17 GBB
  • Chrono: XCortech X3200
  • Gas 1: Coleman M1110 Original
  • Gas 2: Abbey Predator Mini Ultra Gas
  • Ablauf: Magazin mit BBs und Gas vollfüllen, 15 Minuten warten, dann ganzes Magazin abfeuern mit ca. 1 Sekunde zwischen zwei Schüssen Pause. Dann 3 BBs nachladen und 2. Magazin abfeuern.
Die Testutensilien:



Detailaufnahme von der "Abbey Predator Mini Ultra Gas" Flasche. Voll hat sie 187g. Laut Hersteller sind 270ml drin. Die leere Flasche müsste daher etwa 52g schwer sein. Ob es wirklich so ist kann ich noch nicht sagen, ist noch nicht leer. Die Flasche wurde wegen dem geringen Packmaß für gelegentliches Backup-Füllen gekauft.

Temperatur war 10°C:

Das Magazin der TM G17 wurde mit BBs und Gas vollgefüllt und 15min bei 10°C liegen gelassen. Gleich nach dem Füllen ist das Magazin kälter, das Gas liefert dadurch weniger Druck. So kann sich das Magazin an die Umgebungstemperatur anpassen - kommt einer Spielsituation näher. Die GBB hängt meistens eine Weile im Holster, bevor sie das 1. mal verwendet wird.

Diesmal poste ich die einzelnen fps-Bilder nicht, im Diagramm lässt sich sowieso mehr erkennen:
Durchschnitt Coleman-Gas: 260 fps
Durchschnitt Abbey-Gas: 250 fps
Beim 16. Schuss gab es beim Abbey-Gas eine Fehlmessung (TOUT).
Die Schwankungen und damit die Genauigkeit von Schuss zu Schuss sind bei beiden Gasen ziemlich gleich.


Zum Schluss habe ich noch die KJW Mk1 mit der Marui Glock 17 verglichen. Der Blowback-Effekt der Marui frisst ca. 100fps. Bei kühleren Temperaturen wird man mit einer NBB mehr Freude haben.


Fazit: Im Winter bleibt die GBB im Schrank :-). Je nach Temperatur auch die NBB. Unter 0°C ist hier auch Schluss.

.

Kommentare:

  1. Wie immer sehr informativ!

    Weiter so :-)

    MFG Dragonfly

    AntwortenLöschen
  2. >Im Winter bleibt die GBB im Schrank :-).
    >Je nach Temperatur auch die NBB. Unter 0°C ist hier auch Schluss.

    KSC G18C Mit Metallschlitten:

    -18,0°C (für 45 min gelagert, damit des auch wirklich durchgekühlt ist)

    Mag: Ratech C02 -> 23 BB's ohne Probleme mit Blow-back :) (22 sec/23 BB's)

    d.h. CO2 Mags nehmen und weiterspielen....

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar dazu ist gerne gesehen und hilft den Blog zu verbessern.