Montag, 21. November 2011

NBB Gastest: Coleman Propan M1110 vs. Abbey Predator Mini Ultra Gas mit KJW Mk1 bei 10°C

Hier ein Test/Vergleich des Coleman Propangases mit einer anderen Gasflasche für Airsoft-GBBs. Leider war das Abbey Ultra Gas kein guter Gegner.

Testsetting:
  • Temperatur: 10° C
  • BBs: Xtreme Bio 0,20g
  • GBB/NBB: KJW Mk1 NBB
  • Chrono: XCortech X3200
  • Gas 1: Coleman M1110 Original
  • Gas 2: Abbey Predator Mini Ultra Gas
  • Ablauf: Magazin mit BBs und Gas vollfüllen, dann ganzes Magazin abfeuern mit ca. 1 Sekunde zwischen zwei Schüssen Pause. Dann 3 BBs nachladen und 2. Magazin abfeuern.
 


Es hatte ziemlich genau 10° C. Bei dieser Temperatur hat 100% reines Propan ca. 6,4 Bar (4.8 bei 0°C, 8.4 bei 20°C und 10.8 bei 30°C).

1. Gas: Coleman Propan M1110. Das zweite Magazin ist mit "2" markiert. Es war um eine BB zuwenig geladen.

 2. Gas: Abbey Predator Mini Ultra Gas

Keine Ahnung warum der Hersteller hier "Ultra" im Produktnamen verwenden. Ein schwaches Gasgemisch. 3x gab es einen Messfehler (TOUT).

Diagramm zum übersichtlicheren Vergleich. Wo nur ein Wert eingetragen ist, gab es einen Messfehler.

Fazit: Mit dem Colemangas erhält man bei dieser Testumgebung durchschnittlich ca. 370 fps, mit dem Abbey Ultra ca. 330 fps.

Beide Gase wurden auch mit einer Marui Glock 17 gemacht. Ergebnisse dazu kommen noch. Vorneweg: Da für den Blowback-Effekt auch Gas benötigt wird, sind die Werte um einiges darunter. Andere Gase werden noch getestet.

.

Kommentare:

  1. Sehr aufwendiger Test, danke für die Mühe ;-)

    PS: Mit ner KJW M4 kannste das nicht mal testen, oder ?

    AntwortenLöschen
  2. Bitteschön & danke für das Lob.
    Klar - schick mir eine zu ;-).

    Ansonst kann alles im Raum Wien kann getestet werden. :)

    AntwortenLöschen

Ein Kommentar dazu ist gerne gesehen und hilft den Blog zu verbessern.