Samstag, 7. Mai 2011

AEG Gearbox shimen (Teil 2)

So, im Teil 1 haben wir ein Paar Basics gelernt und das Spur-Gear geshimmt. Im Teil 2 geht es um das Sektor-Gear. Man muss das Sektor-Gear nicht als zweites Gear shimmen. Es ist sogar besser, wenn man vorher das Bevel-Gear shimmt (mehr dazu später). Wichtig ist aber, das vorher das Spur-Gear angepasst wurde. Darauf bauen wir auf.

Beim Sektor-Gear muss man auf 8 Abstände aufpassen, was nicht allen ganz klar ist:
  1. Abstand unten
  2. Abstand oben
  3. Abstand Sektor-Gear oben/Spur-Gear oben
  4. Abstand Sektor-Gear unten/Spur-Gear unten
  5. Abstand Sektor-Gear/Cut-Off-Lever
  6. Abstand Tappet-Plate/Sektor-Gear
  7. Abstand Tappet-Plate/Shim
  8. Sektor-Gear-Pin/Tappet-Plate
  9. Höhe Sektor-Gear - Piston (vor allem bei Half-Tooth Piston, ansonsten für Feintuning, wird hier nicht beschrieben)

Fangen wir an: Das Spur-Gear (hier im Bild) ist fertig geshimmt/ausgerichtet...



...nun setzten wir das Sektor-Gear ein. Es liegt hier unten auf, also...

...nehmen wir das Sektor-Gear heraus und legen versuchsweise ein 0,20mm Shim auf die untere Achse (Abstand 1).

Sehen wir uns Abstand 3 und 4 an, hier mit je zwei Pfeilen markiert, einmal von unten, einmal von oben fotografiert. Wurde kein einzelnes-Gear, sondern ein Gear-Set gekauft, passen meistens beide sobald einer passt.

Den Cut-Off-Lever (Abstand 5)., der über die Sektor-Gear-Nocke bewegt wird, nicht vergesse. Er muss sich frei bewegen können.

Mit einer kleinen Taschenlampe, sieht man die Abstände deutlicher.

Oder man schneidet sich einen dünnen Papierstreifen zurecht, und versucht diesen durch den Abstand durchzuschieben. Dabei kann man auch die Gears drehen. Hier Test für Abstand 4:

Und Test für Abstand 5. Bedenkt die Gears sind nicht in der geschlossenen Shell und können leicht verkanten.

Wir legen auf die untere Sektor-Gear Achse Shims dazu oder nehmen welche weg, bzw. tauschen wir Shims gegen andere Stärken aus, bis diese Abstände passen.

Wenn man meint, es passt, legt man die Tappet-Plate ein (Tappet-Plate-Feder nicht einspannen).

Das ist Abstand 6. Passt dieser nicht, wird die Tappet-Plate nach oben gedrückt, verbiegt sich also. Früher oder später wird sie dadurch brechen. Wenn man hier mit Shimmen nicht weiter kommt, könnte man die Tappet-Plate leicht abschleifen (800er/1000er Schleifpapier). Musste ich aber noch nie. Alternative eine andere Tappet-Plate probieren.

Abstand 7: Die Tappet-Plate sollte noch unter die oberen Shims kommen. Man kann das auch über eine längere Sektor-Gear-Achsen-Hülse (haben die wenigsten herumliegen) regeln. Steht das Tappet-Plate beim oberen Shim an, wird das Nozzle zu wenig nach vor bewegt => Verbindung Nozzle/Hop-Up-Bucking schließt nicht und dadurch hat man einen enormen fps-Verlust.

Abstand 8: Wie greift das Sektor-Gear-Pin, welches die Tappet-Plate bewegt, in diese ein? Der Pin sollte nicht zu tief liegen, sonst könnte er sich in die Tappet-Plate hineinfressen, diese später mal anheben und dann bricht die Tappet-Plate.


Passt das alles, geht es weiter. Die Gearbox wird geschlossen und mit einem feinem Schraubenzieher die Achse des Sektor-Gears nach unten gedrückt. Anschließend wie im Teil 1 beschrieben Abstand Bushing-Achse abmessen.

Jetzt wird von der unteren/linken Shellseite die Achse nach oben gedrückt und das ganze zum Messen so fixiert.

Es ist praktisch, wenn eine zweite Person mithilft, ansonst kann man den Schraubenzieher so aufstellen.

Die Achse stellt über das Bushing, also muss man die gemessene Tiefer zum vorigen Wert hinzuaddieren, ansonsten wegzählen.

Bewegung der Sektor-Gear Achse zum Bushing: 0,07mm nach unten, 0,39mm nach oben, sind 0,46 mm zusammen.

Mit 3 Shims komme ich genau auf diesen Wert. Es muss aber nicht so genau sein, zuviel ist immer schlecht.

Die Shims auf die obere Achse legen...

...Shell zumachen und an dieser Stelle die Gears zur Probe drehen. Läuft alles leichtgängig und am besten noch etwas nach? Falls nicht, wieder aufmachen und weniger Shims nehmen.
Falls sich die Gears gut drehen, schraubt man die Gearbox zu und testet so nochmal. Die Gears müssen noch immer leicht zu drehen. Falls nicht - Shims wegnehmen.

Sichtprüfung: Blick auf das Sektor-Gear von der Trigger-Öffnung - sieht gut aus.

Von der Motor-Öffnung aus. Eine gute Lampe hilft hier:



Damit es nicht zuviel Bilder sind, habe ich das gesamte Tutorial geteilt. Im Teil 3 geht es dann um das Bevel-Gear. Wie gesagt ist es sogar besser, zuerst das Bevel-Gear zu shimmen weil man eventuell das Spur-Gear höher Shimmen muss (es liegt ja zurzeit so tief wie möglich).

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ein Kommentar dazu ist gerne gesehen und hilft den Blog zu verbessern.